Seniorenfußball - Alt Herren


Alt-Herren nach zwei Derbysiegen mit verdienter Niederlage

erstellt am: 25.09.2015 | von: Enno Antons

Mannschaftsfoto2015bearbeiet

Moin liebe „Sportfreunde“…….

Das dachten wohl auch die Listruper Alt-Herren am Mittwoch in der Wicküler Arena und hießen die Gellendorfer Sportfreunde herzlich willkommen…….

…….zum Tore schießen.

Endlich mal ohne Unterstützung aus der 2. oder 3. Abteilung, was nicht falsch verstanden werden sollte, da wir diese Hilfe immer gerne annehmen, ging es, in ausreichender Anzahl von Spielern, zum Heimspiel gleich munter los. Leider in die falsche Richtung, denn innerhalb von 25 Minuten lagen wir 0:4 hinten.
Fast jeder von uns initiierte Angriff wurde nach Fehlpässen oder verlorenen Zweikämpfen in einen Konter umgeleitet und führte zum Erfolg des Gegners.
Dazu muss man aber auch eingestehen, dass das Direktspiel der Gellendorfer an diesem Abend nahezu perfekt war und uns auch in der restlichen Spielzeit einige Schwierigkeiten bereitete.
Aus Angst hier völlig unterzugehen, konnten wir endlich mal eine Schippe drauf legen und kamen zu der ein oder anderen Aktion, mit der wir uns wenigstens mal ein paar Ecken heraus spielen konnten. Prompt führte eine zum Erfolg.
Christian „die allein gelassene 10“ Loh brachte das Leder punktgenau auf die Rübe von Rheuma Kai, der keine Mühe mehr hatte einzunetzen.
So ging es auch in die Pause. Viel zu spät entschieden wir uns umzustellen und mit 2 „Zehnern“ und nur einer Spitze zu spielen. Prompt kamen wir etwas besser ins Spiel und konnten die Räume etwas enger machen und unsere leidgeprüfte Abwehr unterstützen. Der Ball konnte jetzt öfter in den eigenen Reihen gehalten werden und so kam es zwangsläufig zum nächsten Treffer für unsere Elf.
Nach schönem Zuspiel von Udo „der Libero“ Hülsing auf Rheuma Kai, reagierte dieser nach einem freundlichen aber bestimmten: „ZIIIIEEEEHHH AAAAB“ seitens Christian „die nicht mehr ganz so alleinige 10“ Loh, und zog ab. Das runde Dingens fand nach 25 Metern für alle (außer mir natürlich) völlig überraschend das Tor und senkte sich hinter dem Keeper unhaltbar unter die Latte.
Damit war eigentlich klar: Wir drehen das Ding! 15 min hatten wir noch und kamen auch noch zu der ein oder anderen Chance, aber der Fehlerteufel schlich sich, wie so oft an diesem Abend, wieder ein und der „letzte Pass“ wollte einfach nicht mehr ankommen.
In den letzten 3min kassierten wir dann noch 2 Konter die teils kurios ihren Weg ins Tor fanden und das Ergebnis noch schlechter aussehen lassen. Beim letzten Tor wollten einige einen Pfiff gehört haben, wobei wir wohl doch eher alle aus dem letzten Loch pfiffen und das der Grund für kollektive Abwesenheit war.
Wir sollten trotz allem der 2. Halbzeit etwas Positives abgewinnen, wobei vielleicht auch der Gegner nicht mehr ganz Ernst gemacht hat.
Wir waren alle der Meinung, dass wir in Zukunft die Kugel länger halten sollten und einfach ruhiger spielen müssten, ohne das Bewegen dabei zu vergessen, denn das lange Stehen sorgte dafür, dass nach Spielende einige Löcher im Rasen gestopft werden mussten.

Insgesamt ein völlig verdienter Sieg der Sportfreunde aus Gellendorf, in einem alles in allem auch fairen Spiel.

Bericht: R.K.