Seniorenfußball - Alt Herren


Derbyniederlage der Alt-Herren gegen Leschede

erstellt am: 18.04.2016 | von: Enno Antons

Mannschaftsfoto2015bearbeiet

FC Leschede AH  – SV Listrup AH

 Bereits am Freitag spielte unsere Alt Herren Mannschaft in Leschede. Mit einem motivierten Team um Ersatzkapitän Rheuma Kai ging es im Spiel wieder einmal um die Ehre und Vorherrschaft im Emsbürener Land.

 Die Aufstellung ist vorher ausgiebig in der WhatsApp Gruppe des Trainerteams diskutiert worden. Durch die Ausfälle von Klaus die Katze Berger,  Molli the Libero und Kapitän Larry the Wall Heckmann rückten Hermann ohne Nachnamen (Tor)  Erzengel Raphael und der leichtfüßige Thorsten die Grätsche Kues ins Team.

 Es ging gleich gut los. Durch einen Fehler der spielstarken Leschedeer und einem klugen Pass von Karl…oder Raphael…oder Volkeracho?…egal…erspielten wir uns die erste Chance durch Mr. 200 % Rheuma Kai, doch der sehr starke Torwart des Gegners, machte die Chance zunichte.

 Der Gegner spielte fortan…und wir setzten immer wieder Nadelstiche. In der 21. Minute jedoch, war es ein Schuss aus gefühlten 50 m der unserem bis dahin gutem und kompromisslosem Torwart Herrmann ohne Nachnamen in Bedrängnis brachte. Er unterschätzte den Ball, ließ ihn fallen und der gegnerische Stürmer brauchte nur noch einschieben. Dem war nicht genug, der kleine „Rotzlöffel“ tat dies auch noch mit der Hacke…

 Die Leschedeer spielten weiterhin, jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Die Abwehr stand recht sicher, Herrmann ohne Nachnamen erledigte den Rest. Aphduloh vergab noch eine dicke Chance. Wiederum war es ein Pass aus dem linken Halbfeld (ich glaube von Karl), Aphduloh rannte mit dem Ball Richtung Tor…und vergab. Der etwas besser postierte Volkaracho wurde leider übersehen.

 In Halbzeit zwei, gab es ein paar Umstellungen…und ein paar mehr Gegentore. Nach dem 0:2 haben wir unseren Libero Thorsten die Grätsche ins Mittelfeld verfrachtet. Hinten spielten wir nun Mann gegen Mann.

 Unsere nun offensive Spielweise ging nicht auf und der Gegner schoss das 3:0. Da half es auch nix, dass wir weiterhin gute Chancen hatten, ein Tor zu erzielen.

 Mit dem 4:0 war das Spiel dann gelaufen.

 Quasi mit dem Schlusspfiff wurde unser Mr. 200 Prozent auf übelste Art um getreten, so dass dieser nicht mal behandelt werden musste und nach 2 Sekunden keine Schmerzen mehr hatte. Der Schiri konnte nur auf den Punkt zeigen.

Im ersten Moment gut für unseren SVL, im zweiten Moment aber dann doch nicht. Siegessicher schnappte sich Aphduloh den Ball, um ihn dem Torwart um die Ohren zu dreschen. Er suchte sich die rechte Ecke aus, entschied sich während des Anlaufens für die linke Ecke und er schoss genau in die Mitte. Kein Problem für den Torwart.

Alles in allem ein verdienter Sieg für den Club aus Leschede, in einem sehr fairen Spiel.

 

Spielbericht M.L.