Jugendfußball - F1


Listruper F1 erobert Norderney!

erstellt am: 30.06.2016 | von: Andreas Tewes

F1_Juni2016_Norderney1

Am letzten Wochenende ging es für die F-Jugend zu den offiziellen Niedersächsischen Beach-Soccer-Meisterschaften nach Norderney. Am Freitagmorgen fuhren 3 Autos mit 9 Kindern, den Trainern Alfons Duitz, Uwe Greim und Kai Speer, sowie 4 weiteren Betreuern unter Führung von Jürgen Temmen nach Norddeich. Die Fähre pünktlich erreicht, wartete das erste Highlight auf uns. Die Überfahrt. Erste Bekanntschaften mit anderen Teams wurden gemacht und rund 1 Stunde später erreichten wir unser Ziel. Nach einem kurzen Marsch zum Sportplatz, wurden von den Betreuern die Zelte aufgebaut, während die Trainer mit den Jungs direkt zum Strand verlegten um eine Trainingseinheit absolvieren zu können, da man so ja noch nie gespielt hat. Die Jungs stellten sich super an und man konnte nach knapp 2 Stunden Spaß, bei herrlichem Wetter, wieder zum Lager verlegen. Natürlich nicht ohne vorher die hiesige Eisdiele zu plündern. Der Abend wurde auf dem Gelände mit Sport, Spiel und Spaß sowie Currywurst/Pommes gemütlich beendet und die Kids irgendwann ins Zelt verfrachtet, wo sie auch schnell Ruhe gaben. Der Samstagmorgen begann denkbar früh um kurz nach 5. Waschen, Frühstück und ab in den Bus zum Turnier an den Strand. Zwischen 8:30 und 12 Uhr galt es 6 Spiele zu absolvieren. Nur die Gruppenersten und der beste Gruppenzweite qualifizierten sich für die letzten 8. Insgesamt nahmen 28 F-Jugend Mannschaften Teil und alle zusammen knapp 100 Mannschaften mit ca. 1000 Kindern. Hier war richtig was los.
Im ersten Spiel trafen wir auch schob auf den Lokalmatador Norderney 1. 1:1 war das Ergebnis, wobei deutlich mehr drin saß. Aber die Anfangsnervosität war spürbar. Das zweite Spiel war das direkte Rückspiel und konnte dann klar mit 4:0 gewonnen werden. Hoffentlich holt uns der Punktverlust nicht am Ende ein, dachten einige. Dann ging es im 3. Spiel gegen den SV Seitzenhahn aus der Nähe von Wiesbaden. Mit dem Trainerteam gut angefreundet konnten wir aber keine Gnade walten lassen und schlugen sie souverän mit 3:1. Es lief gut. Den Beobachtungen zufolge kam jetzt unser schwerster Gegner, den wir auch als Mitfavoriten auserkoren haben. In einem sehr umkämpften Spiel trennten wir uns Leistungsgerecht 1:1. Jetzt ein Sieg im Rückspiel und wir haben es in der eigenen Hand. Kurze Pause und es ging los. Wieder hart umkämpft und mit der Tagesbestleistung konnten wir dieses Spiel mit dem „Tor des Monats“ 1:0 gewinnen. Ein Abschlag vom Keeper, konnte unser Stürmer sehenswert aus der Drehung Volley einnetzen. Der Jubel war groß. Den Gruppensieg vor Augen brauchten wir noch einen Sieg um ins Viertelfinale einzuziehen. Die Kraft verließ uns aber ein wenig. Zu sehr umkämpft waren die beiden Partien davor. Gegen unsere Freunde aus Hessen sprang nur ein 1:1 heraus. Bittere Enttäuschung und Tränen waren die Folge. Waren wir doch ungeschlagen, hatten wir doch den späteren Gesamtdritten besiegt, es fehlte eben etwas Glück und ein Tor. Selbst als bester Gruppenzweiter waren wir punktgleich noch im Rennen, aber auch da fehlte uns nur das richtige Torverhältnis. So war es das nun, aber nach einer aufbauenden Rede der Coaches und der Betreuer, war die Fröhlichkeit wieder da. Stolz konnten wir alle auf diese Leistung sein. Am Ende 9. Von 28 und ungeschlagen. Das kann sich sehen lassen. Der versprochene Sprung in die Fluten vom Trainerteam folgte prompt und alle hinterher. 15°C Wassertemperatur waren warm genug fanden wir, also die Kinder. Der Abend klang mit Pizza, Eis und einer Riesen Party sehr schön aus und um 23Uhr waren alle bereits im Tiefschlaf.
6 Uhr waren alle wieder auf, bereits gewaschen und es ging zum letzten Frühstück. Frisch gestärkt organisierten wir noch prompt eine Geocachingtour von 3 km , während die Betreuer die Zelte abbauten. Anschließend zurück aufs Festland und im Auto, hat kaum ein Kind Norddeich wach verlassen. Zurück in Listrup konnten wir uns noch das Relegationsspiel unserer 1. Herren anschauen. Super Spiel fanden wir alle.
So ging ein richtig schönes Wochenende vorüber, mit einer starken Leistung und tollem Wetter. An dieser Stelle noch mal vielen Dank an den Verein, der uns unterstützt hat, an die Betreuer und hier besonders an Jürgen Temmen, für die tadellose Organisation, bei der sich die Trainer voll und ganz auf die Kids konzentrieren konnten. Der Mannschaft gebührt ein ganz dickes Lob zur Leistung und auch für ihr vorbildliches Verhalten am ganzen Wochenende. Wir sind stolz auf euch…….
Bericht: Kai Speer

F1_Juni2016_Norderney1 F1_Juni2016_Norderney2