Seniorenfußball - 1. Damen Seniorenfußball - 1. Senioren Seniorenfußball - 2. Damen Seniorenfußball - 2. Senioren Seniorenfußball - 3. Senioren


Die nächsten Spiele beim SVL:

erstellt am: 22.09.2016 | von: JB

Bei Betrachtung des Spielplans fällt direkt auf, dass wir mal wieder vor einem fußballreichen Wochenende stehen. Alle Seniorenmannschaften dürfen am Wochenende auf den Rasen, die 2. Herren sogar doppelt:

Starten wir mit der 3. Herren, die am Freitagabend um 19 Uhr zuhause den Nachbarn aus Leschede zu Besuch haben. Das Derby gegen die Vierte der Grünen soll das Ende der Negativserie sein, denn die letzten zwei Spiele sahen mit null Punkten und 0:10 Toren eher Mau aus. Dabei wird es vor Allem auf Spielmacher Gerrit Hindricks ankommen, der mit seinem Zauberfuß für spielerische Glanzmomente sorgen muss. In der Defensive kann man mit einem nüchternen Baba im Tor und einigen gut getimten Grätschen der Defensivreihe um Cash, Lukas Evers und Co. Vielleicht mal wieder die Null halten. Zu wünschen wäre es der Elf, denn nach einem zwischenzeitlichen Hoch ist man in der Tabelle auf Platz 9 zurückgefallen. Und Derbys zu verkacken bockt eh nicht, also auf geht’s Jungs!

Die weite Reise nach Brögbern antreten muss unsere 2. Herren, die bekanntlich immer für spektakuläre Spiele gut sind. Neben einigen Niederlagen gab es in dieser Saison auch schon richtig starke Siege zu feiern. Der Gastgeber Brögbern II grüßt vom vorletzten Tabellenplatz und hat erst drei Punkte. Klare Sache? Wohl nicht.. Die Mannschaft ist eine Wundertüte und vieles hängt von der personellen Situation ab. Aufstiegskandidaten wurden schon geschlagen, gegen Tabellenletzte aber auch schon mal verloren. Freitagabend um 19:30 Uhr haben die Oldies wieder die Möglichkeit Konstanz aufzubauen und sich in der Tabelle von unten zu entfernen.

Der Samstag steht im Zeichen unseres Damenfußballs: Zunächst muss unsere 1.Damen um 15 Uhr nach Wietmarschen und steht bereits früh in der Saison unter Druck. Obwohl noch 1-2 Spiele weniger absolviert sind, würde man bei einer Niederlage in den Abstiegsrängen feststecken. Die letzten Wochen waren nicht gerade von Erfolg geprägt und Coach Albat verlangt speziell in der Defensive eine Leistungssteigerung. Personell läuft die Truppe nicht auf dem Zahnfleisch, sondern schon auf den Knochen. Unter diesen Umständen müssen die vorhanden Spielerinnen das Beste aus der Situation machen, denn auch ein Punkt auswärts wäre schon okay. Doch wir wollen ja nicht den Teufel an die Wand malen… im Fußball ist alles möglich. Ein Sieg wäre zwar ein Wunder, doch Wunder passieren immer wieder 😉 Naja… Phrasen über Phrasen, was zählt, is nachher aufen Platz!

Um 16 Uhr heißt es für unsere 2. Damen Pokal-Time! Zu Gast ist kein geringerer als die zwei Ligen höher spielende Olympia aus Laxten. Schwer zu packen oder? Zumal die personelle Situation der Ersten auch vor der zweiten Damenmannschaft keine Halt macht. Hoffnung bereitet lediglich die besondere Konstellation des 9 gegen 9 + unser kleiner Hauptplatz in Listrup, was den Laxtenern sicher neu sein wird. Auch hier gilt… Wunder sind möglich und der Pokal schreibt ja bekanntlich seine eigenen Geschichten.

Am Sonntag hat zunächst die Zweite den letzten Teil ihres Doppelspieltags zu absolvieren. Zu Gast ist der SC Baccum II. Mit dem Freitagsspiel in den Knochen wird dieses Heimspiel sicherlich kein leichtes Unterfangen, aber mit der nötigen Routine und Ballsicherheit lassen sich körperliche Defizite bekanntlich schnell ausgleichen. Ob die Veteranen um Andi Tewes, Meyer, Lohmi und Co ihre Knochen noch gut geölt aufs Grün kriegen, sei dahingestellt. Aber die Herren haben gefühlt schon 3000 Spiele aufen Buckel, sodass das Fußballspielen nicht verlernt sein wird. Baccum wird wohl ebenfalls die komplette Saison mit um den Abstieg spielen und darf deshalb als Mitkonkurrent gerne geschlagen werden!

Das Wochenende abschließen wird unsere 1.Herren. Um 15 Uhr wird das Auswärtsduell in Thuine angepfiffen und man darf gespannt sein, ob die Offensivwalze den nächsten Gegner platt rollt. Die letzten Ausfälle haben die Leistungen nicht geschmälert, wenn auch Coach Lammers sicher froh sein wird, wieder mehr Alternativen im Kader zu haben. Chrissi Schwis, Sepp Hülsing und Jonas Berger stehen nach Urlaub bzw. Verletzung mehr oder weniger wieder voll zur Verfügung.
Thuine ist jedoch kein leichtes Pflaster: In den letzten Jahren stolperte man des Öfteren über den eigentlich spielerisch unterlegenen Gegner, die viel über Kampf und Effizienz im Abschluss wettmachten. In der Tabelle scheinen die Rollen jedoch wie in den letzten Jahren klar verteilt: Thuine steht auf dem vorletzten Platz, unser SVL auf Rang 2. Die neunzig Minuten werden zeigen, ob der Unterschied wirklich so groß ist! Sonntag, 15 Uhr in Thuine.

 

#Ordentlich€urosinsPhrasenschwein
#DasRundemussinsEckige
#MalverliertmanundmalgewinnendieAnderen
#NurderSVLNurderSVL

 

spielplan